Geschichte

Aus der Geschichte des Musikvereins

 

Nach dem ersten Weltkrieg fanden sich in Bruchhausen 16 junge Männer zusammen, die die Freude an der Musik verband. Sie gründeten im Jahr 1919 den Musikverein Bruchhausen. Die ersten Proben fanden unter der Leitung des Kapellmeisters Albert Busch im Speiseraum der damaligen Schützenhalle statt.Im Jahre 1922 war das erste große Ziel eines Musikvereins erreicht, es wurde die Festkapelle beim Bruchhauser Schützenfest gestellt.

 

Zu Beginn der dreißiger Jahre beschlossen die Vereinsmitglieder die einzigen heute noch vorliegenden Statuten. In den Jahren 1939 und 1945 kam das Vereinsleben aufgrund des zweiten Weltkrieges praktisch zum Erliegen. Doch schon 1947 konnten wieder die ersten Feste gespielt werden.

 

Nachdem die Proben zwischenzeitlich u.a. auf „Schäpers Fruchtbühne", im Saal im Gasthof Rüther und in der Schreinerei von Alfred Wiese stattfanden, wurde 1980 in Absprache mit dem Schützenvorstand ein Probenraum in der Schützenhalle eingerichtet.

 

Nach dem Vereinsjubiläum im Jahre 1979 wurde eine Jugendkapelle mit 25 Jugendlichen gegründet, sie wurde von Karl-Josef Wiegelmann geleitet. Seit dem Jubiläum im Jahre 1989 besteht die Möglichkeit, dem Verein als förderndes Mitglied beizutreten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikverein Bruchhausen e.V.